01 - 319 12 46

Wann empfiehlt sich eine zahnärztliche Behandlung unter Vollnarkose?

30.06.2017

Bei einer Behandlung unter Vollnarkose befindet sich der/die PatientIn in einem schmerzunempfindlichen Tiefschlaf. Auch der Würgereflex ist während dessen ausgeschaltet. Eingriffe, bei denen Schmerzen vorgebeugt werden müssen, wird normalerweise eine Lokale Betäubung vorgenommen. Der/Die PatientIn ist hierbei jedoch bei vollem Bewusstsein. Bei AngstpatientInnen oder Menschen mit Beeinträchtigung wird häufig auf die Behandlung unter Vollnarkose zurückgegriffen. Auch sehr komplexe Eingriffe legen eine solche Behandlungsart nahe. Ein(e) Anästhesist(in) leitet die Narkose ein und muss während der Behandlung durchgehend den Zustand der/des Patientin/Patienten beobachten. 

Mehr über die zahnärztliche Behandlung unter Vollnarkose können Sie hier auf "Portal der Zahnmedizin" nachlesen. 

(Foto: ©vladimirfloyd, fotolia.com)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Kieferchirurgie und Kieferorthopädie | Zahnärztliche Behandlung erwachsener Personen

Nach oben