01 - 319 12 46

„Über 3000 gesetzte Implantate.
Mehr als 10 Jahre Erfahrung“

Zahnimplantate

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan (wird vom Körper sehr gut vertragen), die in einem chirurgischen Eingriff in das Kiefer eingesetzt wird. So kommt es zu einer natürlichen Verbindung zwischen Implantat und Kieferknochen. Zahnarzt DDr. Alexander Hadwig hat die klinische Erfahrung von über 3000 eingesetzten Implantaten und mehr als 10 jährige Erfahrung auf diesem Gebiet. DDr. Hadwig ist langjähriger Implantologe in Wien und Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Implantologie (ÖGI).

Wie funktionieren Implantate?

Implantate können einen verloren gegangenen Zahn sicher und ästhetisch ersetzen. Beim Zahnersatz kommen sowohl das ästhetische als auch das funktionelle Ergebnis dem der eigenen Zähne sehr nahe. Die Einsatzmöglichkeiten reichen vom Ersatz einzelner Zähne, über das Schließen von größeren Zahnlücken, bis hin zur Versorgung des zahnlosen Kiefers mit Implantat getragenen Brücken oder festsitzenden Prothesen.

Implantate für den Zahnersatz werden in den Kieferknochen eingesetzt, müssen nach der Operation in den Knochen einheilen und können sofort nach der Zahn Entfernung (Sofortimplantat) oder nach Zahnverlust zum Einsatz kommen. Sobald das Implantat fest im Knochen eingeheilt ist, kann eine Krone, Brücke oder Prothese darauf befestigt werden.

Zahnimplantate zählen heute zu den wichtigsten Therapien in der modernen Zahnmedizin und sind seit mehr als 25 Jahren in Verwendung. Seit mittlerweile zehn Jahren gehören sie zur Standardbehandlung in der Zahnmedizin. Die sehr gute Verträglichkeit und die lange Haltbarkeit wurden in vielen klinischen Studien zur Implantologie erwiesen.

Wie lange dauert die Einheilphase von Implantaten?

Die Dauer der Einheilphase eines Implantates richtet sich vor allem nach der Knochenqualität und dem Knochenvolumen des betreffenden Kieferknochens. In der Regel sind dies 2 Monate im Unterkiefer und 4 Monate im Oberkiefer.

In speziellen Fällen und unter bestimmten Voraussetzungen kann der Zahnarzt ein Implantat auch sofort mit einem Zahnersatz versorgen (Sofortbelastung). Die tatsächliche biologische Integration der Implantate erfolgt allerdings erst in den Wochen und Monaten nach deren Einsetzen, weshalb viele Zahnärzte in vielen Fällen zu einer belastungsfreien Einheilphase raten.

Aus welchem Material besteht ein Implantat?

In der Regel bestehen Implantate für den Zahnersatz aus Titan. Diese sind in zahlreichen wissenschaftlichen Studien untersucht und zeigen die höchste vorhersagbare Erfolgsrate. Nach heutigem Wissenstand zeigt die Kombination von Titanimplantaten mit einem individuellen Aufbau aus Titan/Zirkon die besten biologischen Ergebnisse.

Ist eine Zahnimplantation schmerzhaft?

Die Zahnimplantation ist ein weitgehend schmerzfreier Eingriff, egal ob es sich um einen einfachen Eingriff oder ein umfangreicheres Vorgehen handelt. Die Implantationsstelle wird lediglich örtlich betäubt. Auch nach dem Eingriff hat der Großteil unserer Patienten nur geringe Schmerzen, die in der Regel mit der Einnahme von Schmerztabletten beherrscht werden können. Nach einem größeren Eingriff raten Zahnärzte allerdings zu bis zu drei Tagen Ruhe.

Wie vertäglich ist ein Zahnimplantat?

Titan ist ein Material, das bestens vom menschlichen Körper angenommen wird. Aus diesem Grund wird Titan in der gesamten Medizin vielfach verwendet. Zudem gibt es keine Allergien gegen das Material, wie sie beispielsweise bei anderen Metallen vorkommen.

Muss man in der Einheilphase ohne Zähne auskommen?

Grundsätzlich kann man jede zahnlose Stelle auch nach einer Zahnimplantation mit einem Zahnersatz versorgen. Bei mehreren fehlenden Zähnen empfiehlt sich für den Patienten entweder die Verwendung eines herausnehmbaren Zahnersatzes oder im Falle einer Einzelzahnlücke die Befestigung eines Kunststoffzahnes.

Die gute provisorische Versorgung nach einer Implantation gehört zu den wichtigen Voraussetzungen einer schonenden Einheilphase.

Wie lange halten Implantate?

Auf diese Frage kann man keine pauschale Antwort geben.

Zahnimplantate erweisen sich in Langzeitstudien als außergewöhnlich haltbar im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden. Es gibt grundsätzlich keine materialbedingten Gründe, Implantate für den Zahnersatz irgendwann erneuern zu müssen. Bei guten Verhältnissen und bei guter Pflege durch den Patienten kann ein Implantat ein Leben lang halten.

Der langfristige Erfolg ist von vielen Faktoren abhängig: Die Ausgangssituation des Kieferknochens, die notwendigen begleitenden Maßnahmen wie Knochenaufbauten, Mitarbeit des Patienten und vieles mehr. Der maßgebliche Erfolgsfaktor für Implantate ist aber vor allem die Erfahrung des Zahnarztes und Implantologen.

Die Dreidimensionale Röntgentechnik (DVT) in unserer Wiener Ordination und computergestützte, navigierte Implantologie bieten Ihnen zusätzlich ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit in Ihrer Behandlung mit Zahnimplantaten.

Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen können Probleme rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Dank der heutigen Technik ist es aber selbst bei Verlust des Implantates nahezu immer möglich, an dieser Stelle ein neues einzusetzen.

Was kostet eine Versorgung mit Implantaten?

Die Kosten für Zahnimplantate hängen von den eingesetzten Materialien (Implantat, Aufbau und Kronen/Brückenversorgung) und der mehr oder minder anspruchsvollen prothetischen Lösung (herausnehmbare oder festsitzende Lösung) ab. Fast immer hat man die Wahl zwischen einer einfacheren Lösung und einer aufwendigen Versorgung. Wir verwenden ausschließlich Zahnimplantat Systeme von Weltmarktführern mit entsprechender, bis zu lebenslanger Gewährleistung. Kronen und Brücken werden ausschließlich aus 100% biokompatiblem Zirkonoxid gefertigt.

Für eine Einzelzahn Implantat-Versorgung müssen Sie mit Kosten von etwa € 1500- € 2300 rechnen.

Aufgrund der wissenschaftlich belegten Lebensdauer der verwendeten Zahnimplantate ist bei langjähriger Betrachtung ein Implantat im Vergleich zu anderen Lösungen oft die finanziell bessere Entscheidung!

 

Weitere Infos unter: www.implantate.com

Nach oben